Management & Organisation → Projekt Management

Vertragskonzepte für agile Projekte & -Service-/Produktentwicklung - Präsenz-Training - 26.10.2020


Beschreibung
Immer mehr Projekte werden in der Praxis mit agilen Methoden umgesetzt, was vor allem für den Einkauf von Projektleistungen zur Herausforderung wird. Die Anforderungen werden hierbei nämlich nicht mehr zu Beginn des Projektes im Detail niedergeschrieben (typisches Lastenheft) und dann mit dem Dienstleister im Rahmen der Vertragsverhandlungen als Pflichtenheft zum Festpreis fixiert.Da sich die Anforderungen aus den Fachbereichen immer schneller ändern oder gar noch nicht näher spezifiziert werden können, kommen agile Frameworks wie Scrum, Design Thinking & Co. immer häufiger zum Einsatz. Hierbei wird ein (Product) Backlog während der gesamten Projektlaufzeit erstellt, welches sich tagtäglich ändern kann und ständig erweitert/angepasst wird. Doch wie kann man solch ein lebendes Lastenheft vertraglich umsetzen und gleichzeitig Budgetsicherheit schaffen?Im Markt gibt es hierzu viel Unsicherheit. Verschiedene neue und alte Vertragskonstrukte wie "agiler Festpreis" oder "Dienstvertrag" kommen zum Einsatz – erweisen sich aber oftmals eher als Notlösung und wenig praktikabel. In diesem Training betrachten wir die verschiedenen Vertragsformen und zeigen bewährte Best Practices aus dem realen Projektalltag auf.

Das Training behandelt verschiedene Best Practices aus vielen Organisationen, die gemeinsam analysiert und diskutiert werden. Der Austausch zwischen den Teilnehmern ist dabei genauso wichtig, wie die Behandlung der verschiedenen Lerninhalte. Der Fokus liegt auf der Betrachtung von praxisrelevanten Konzepten, die auch wirklich funktionieren und weniger auf theoretischen Konzepten.

Dieses Training richtet sich an alle, die bei der Vertragsgestaltung von agilen Projekten eingebunden sind. Typische Teilnehmer sind Einkäufer aus dem Projekteinkauf, Projektleiter, Auftraggeber, Anwälte und interne Juristen, aber auch Dienstleister. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Termin : 26/10/2020 Trainingsart: Präsenz-Training Ort:: Raum Aschaffenburg

Inhalt
  • Slot #1: Kurzeinstieg agiles arbeiten vs. klassisches vorgehen
  • Slot #2: Warum Vertragskonstrukte in der Praxis nicht (so gut) funktionieren
  • Slot #3: Welche Bestandteile müssen auf die Zusammenarbeit angepasst werden?
  • Slot #4: Durchgehen eines agilen Vertragskonstruktes
  • Slot #5: Offener Austausch und Diskussion
Abschlusskriterien
  • Alle Themen müssen abgeschlossen werden